Fahrt nach Detmold 2013 - Helmarshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Vereinsfahrten



Fahrt zum Freilichtmuseum Detmold am 29.09.2013

Ein Erlebnisreicher Tag in Kultur und Architektur vergangener Jahrhunderte war der Besuch der Mitglieder und Freunde des Heimatvereins im Freilichtmuseum Detmold. Mit einem Bus der Firma Ladleif fuhren wir durch das abwechslungsreiche Panorama des Weserberglandes, Eggegebirges und durch Dörfer, die die meisten von uns bisher nicht oder nur dem Namen nach kannten. Zur Stärkung gab es vor dem Eintritt in den Park ein rustikales Frühstück mit „Dürre Runde“, Brötchen und Gurke.

Auf dem weitläufigen Gelände waren ausgedehnte Spaziergänge zwischen den verschiedenen Stationen angesagt. Für die weniger Mobilen standen Pferdewagen bereit.  Die alten, mit  Stroh bzw. Ried gedeckten, Bauernhäuser vermittelten einen Eindruck davon, wie Menschen und Tiere vor hunderten von Jahren gemeinsam unter einem Dach gelebt haben. Den Fachwerkhäusern aus den verschiedenen Regionen Nordrein-Westfalens kann man an der Größe und dem Schmuck des Balkenwerks sowie der Inneneinrichtung ansehen, wie reich ihre Erbauer waren. Daneben werden aber auch die „bescheidenen“ Häuser der Tagelöhner mit den beengten Wohnverhältnissen gezeigt. Auch aus unserer Nachbarschaft ist ein Bauwerk, wenn auch klein, vertreten: Das „Schweinehaus“ des Bauern Konze aus Deisel. Wegen des starken Geruchs, der durch den Kot der Schweine entsteht, wurden schon damals, besondere Unterkünfte für Schweine außerhalb des Stalles für die übrigen Tiere gebaut. Ein Projekt der Energieerzeugung aus vergangenen Tagen ist die Bockwindmühle, in der früher Korn gemahlen wurde. Die Kraft dieses Schauobjektes läuft leider ins leere. Schade, hier könnte sicher Strom erzeugt werden.



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü